Filzen1
Filzen1
Filzen1
Eckdaten

Ort: Weber- und Kleinbauernhaus Dautmergen (C2)
Vorführung: dienstags, 13 Uhr

Filzen

Das Filzen ist eine Handwerkstechnik, die bereits in der Frühgeschichte erstmals nachgewiesen werden kann. Einzelne Fasern aus Wolle oder Tierhaaren werden hierbei zu einer fest verbundenen Textilie verarbeitet. Es können verschiedene Techniken zum Einsatz kommen, so z.B. das Trockenfilzen oder das Nassfilzen, wobei letztere im Freilichtmuseum Neuhausen gepflegt wird.

Das Rohmaterial wird zusammen mit warmem Wasser und Seife verarbeitet, wodurch sich die Schuppen der einzelnen Fasern aufstellen. Zugleich wird der Werkstoff geknetet und zusammengepresst, wodurch sich die Schuppen der einzelnen Fasern gegenseitig durchdringen und die Schuppen miteinander verhaken. Dieser Vorgang wird auch als Walken bezeichnet. Das Resultat ist ein stark komprimiertes, festes textiles Flächengewebe, der Filz. Dieser kann wiederum zu allerlei Kleidungsstücken, aber z.B. auch im Bereich der Dämmtechnik und Dichtung weiterverarbeitet werden.

Öffnungszeiten
1. April bis 29. Oktober 2017
Dienstag - Sonntag, 9 - 18 Uhr
Einlass bis 17.00 Uhr
(an Feiertagen auch montags geöffnet!)
Telefon
Info-Service: +49 (0)7461 / 926 3204
Museumskasse: +49 (0)7467 / 1391
info@freilichtmuseum-neuhausen.de
Adresse
Freilichtmuseum Neuhausen ob Eck
Museumsweg 1
78579 Neuhausen ob Eck
Anreise
Mit der Bahn nach Tuttlingen,
von dort mit dem Bus nach
Neuhausen ob Eck.
Mit dem Auto über die B 311
nach Neuhausen ob Eck.