skip to Main Content
Öffnungszeiten

30. März bis 27. Oktober 2019
Dienstag - Sonntag, 9 - 18 Uhr
Einlass bis 17.00 Uhr
(an Feiertagen auch montags geöffnet!)

Telefon

Info-Service: +49 (0)7461 / 926 3204
Museumskasse: +49 (0)7467 / 1391

Adresse

Freilichtmuseum Neuhausen ob Eck
Museumsweg 1
78579 Neuhausen ob Eck

Anreise

Mit der Bahn nach Tuttlingen,
von dort mit dem Bus nach
Neuhausen ob Eck.
Mit dem Auto über die B 311
nach Neuhausen ob Eck.

Eine musikalische Hausiererführung durchs Museumsdorf

Bewertet mit 5.00 von 5, basierend auf 4 Kundenbewertungen
5.0 (4 reviews)

Gebühr pro Person 13,00 €
inkl. Eintritt
max. 22 Personen
Dauer  90 – 120 Minuten
Bei dieser Hausiererführung zieht der Hausierer Bäse-Hans durchs Land und verkauft seine selbst gebundenen Bürsten und Besen. Er bietet seine Ware an, überbringt Nachrichten und singt nebenbei seine Lieblingslieder. Gehen Sie mit, schauen ihm über die Schulter und lassen Sie sich in vergangene Zeiten entführen.

Kategorie:

Beschreibung

Mit Musik und Witz als Klinkenputzer unterwegs

Bei dieser musikalischen Hausiererführung durchs Museumsdorf nimmt Johann Friedrich Schöberle, genannt „Bäse-Hans“ oder „Bürschte-Fritz“ Sie auf seine „Reis“ als Hausierer mit. Er zieht als Klinkenputzer durchs Land und verkauft seine selbst gebundenen Bürsten und Besen. Zusammen mit seinen Waren überbringt er Nachrichten und erledigt auch noch manch anderen Auftrag. Außerdem will er sein Hausierergeschäft vergrößern und sucht deshalb noch einen Teilhaber. Vielleicht sind Sie der Richtige? Da die Leute aus seinem Heimatort Lützenhardt sehr musikalisch sind, gibt er auch immer wieder selbstgetextete, passende Lieder zum Besten.

Seine großen und fundierten Kenntnisse der näheren und weiteren Heimatgeschichte bringen vielleicht auch Ihnen neue Einsichten in das „Wie“ und „Warum“ in der heutigen Zeit. Gewürzt mit Anekdoten, Schnurren und Schwänken vergeht mit dem Bäse-Hans die „Reis“ wie im Flug. Humorig erzählt der Hausierer von seinem bisherigen Leben und erklärt Ihnen den Unterschied zwischen „Ruch“ und „Ronk“. Auch weitere Geheimnisse der Jenischen Sprache werden gelüftet, die Geschichte der Jenischen und die Bedeutung verschiedener „Zinken“ (schriftliche Zeichen) werden Ihnen nahe gebracht.

Preis: 13,00 € pro Person für Gruppen ab 10 Personen
Im Preis enthalten sind der Museumseintritt und die Führung. Im Anschluss kann man nach Lust und Laune im Museumsladen im Kaufhaus Pfeiffer einkaufen.

4 Bewertungen für Eine musikalische Hausiererführung durchs Museumsdorf

  1. Bewertet mit 5 von 5

    Lukas Mutschler

    Super tolle Führung.
    Viel Wissen auf sehr unterhaltsame Weise vermittelt.
    Hatte viel Spaß bei der Führung

  2. Bewertet mit 5 von 5

    Amelie G.

    Eine Erlebnisführung die wirklich einzigartig war. Ganz besonders war bereits der Gesang den der „Hausierer“ die ganze Führung über zum Besten gab. Man wird entführt in eine ganz andere Zeit mit einem lustigen und sehr sympathischen Gästeführer. Wir würden die Führung sicher wieder machen und können sie nur jedem weiterempfehlen.

  3. Bewertet mit 5 von 5

    Edgar M.

    Super interessant. Seine Lieder haben prima dazu gepasst. Er hat viel Hintergrundwissen vermitteln, ist auf alle Fragen eingegangen. Durch Zufall war ein Besucher dabei, der in seiner Kindheit mit den Hausierern unterwegs war und alles bestätigen konnte. Sehr gerne wieder.

  4. Bewertet mit 5 von 5

    Doris und Reinhold Marke

    Guten Tag, heute haben meine Frau und ich, eine Führung durch das Freilichtmuseum, mit dem „Bürsten Fritz aus Lützenhardt“ mitgemacht. Ich kann nur sagen Chapeau! Ich möchte dazu anmerken, das ich ein gebürtiger Lützenhardter bin. Dazu stamme ich aus einer alten Bürstenhändler Familie. Ich bin selbst noch mit meiner Oma zwischen meinem 3. und 9. Lebensjahr auf die „Reise“ mitgegangen. Zu guter Letzt habe ich noch Herrn Dr. Christian Efing bei seiner Doktorarbeit „Das Lützenhardter Jenisch“ über viele Monate hinweg unterstützt! Also auch da bin ich nicht unbedarft.
    Ich kann dem Herrn Zenger zu seiner gelungenen Darbietung und Vorführung nur gratulieren!
    Desweitern, werde ich Herrn Zenger noch ein paar Texte von Engelbert Wittich aus den 1920er Jahren zukommen lassen, so dass er seine Führung noch interessanter gestalten kann.
    Wir möchten uns bei ihnen für den schönen und interessanten Tag in Ihrem Freilichtmuseum herzlich bedanken!

    Mit freundlichen Grüßen
    Doris und Reinhold Marke

Füge deine Bewertung hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top