Überspringen zu Hauptinhalt
Öffnungszeiten

26. März bis 6. November 2022
Dienstag - Sonntag, 9 - 18 Uhr
Einlass bis 17.00 Uhr
(an Feiertagen auch montags geöffnet!)

Telefon

Info-Service: +49 (0)7461 / 926 3200
Museumskasse: +49 (0)7467 / 1391

Adresse

Freilichtmuseum Neuhausen ob Eck
Museumsweg 1
78579 Neuhausen ob Eck

Anreise

Mit der Bahn nach Tuttlingen,
von dort mit dem Bus 340 nach
Neuhausen ob Eck (Fahrplan nach Neuhausen / Fahrplan nach Tuttlingen).
Mit dem Auto über die B 311
nach Neuhausen ob Eck.

Lade Veranstaltungen

Oktober 2022

Sa. 08. Oktober
13:30 - 17:00

Auf Thors Spuren – Schmieden für Kinder

Dieser Kurs ist leider bereits ausgebucht! Fühlt euch ein bisschen wie der Donnergott Thor, schwingt den Hammer und erlernt dabei die Grundlagen des Schmiedehandwerks. Wo der Funke überspringt Der Schmied galt in den Dörfern früher als einer der wichtigsten Handwerker. Kein Wunder, stellte er doch Güter für sämtliche Bereiche des alltäglichen Lebens her. Egal ob Nägel für den Hausbau, Haushaltsgegenstände wie Messer oder das Beschlagen der Pferde. Aber Schmiede lebten auch gefährlich: Feuer und heiße Funken gehörten zu Ihrer Arbeit…

Ein Herz aus Holz - Schnitzen für Kinder
Sa. 22. Oktober
13:00 - 17:00

Ein Herz für Holz – Schnitzen für Kinder

Holzschnitzen wie Michel aus Lönneberga Michel aus Lönneberga – wohl der berühmteste Schnitzer der Geschichte. Sein Schuppen mit den Straf-Männchen ist legendär. Aber wir versprechen Ihnen – in unserem Kurs müssen sie keine Männchen zur Strafe schnitzen. Schnitzen – eine hohe Kunst Holzschnitzen hat eine lange Tradition und ist ein äußerst vielfältiges Handwerk. Nicht nur Gebrauchsgegenstände wie Löffel oder Schüsseln werden geschnitzt, auch Schnitzen ist ein absolutes Kunsthandwerk. Beispielsweise sind im süddeutschen und österreichischen Sprachraum die so genannten Herrgottsschnitzer bekannt,…

November 2022

Sa. 05. November
13:30 - 17:00

Auf Thors Spuren – Schmieden für Kinder

Fühlt euch ein bisschen wie der Donnergott Thor, schwingt den Hammer und erlernt dabei die Grundlagen des Schmiedehandwerks. Wo der Funke überspringt Der Schmied galt in den Dörfern früher als einer der wichtigsten Handwerker. Kein Wunder, stellte er doch Güter für sämtliche Bereiche des alltäglichen Lebens her. Egal ob Nägel für den Hausbau, Haushaltsgegenstände wie Messer oder das Beschlagen der Pferde. Aber Schmiede lebten auch gefährlich: Feuer und heiße Funken gehörten zu Ihrer Arbeit und so standen die Schmieden im…

+ Veranstaltungen exportieren
An den Anfang scrollen