skip to Main Content
Öffnungszeiten

30. März bis 27. Oktober 2019
Dienstag - Sonntag, 9 - 18 Uhr
Einlass bis 17.00 Uhr
(an Feiertagen auch montags geöffnet!)

Telefon

Info-Service: +49 (0)7461 / 926 3204
Museumskasse: +49 (0)7467 / 1391

Adresse

Freilichtmuseum Neuhausen ob Eck
Museumsweg 1
78579 Neuhausen ob Eck

Anreise

Mit der Bahn nach Tuttlingen,
von dort mit dem Bus nach
Neuhausen ob Eck.
Mit dem Auto über die B 311
nach Neuhausen ob Eck.

Lade Veranstaltungen

« All Veranstaltungen

Sa. 13. April
13:00 - 17:00

Palmenbinden: Eine katholische Tradition

Am Sonntag vor Ostern binden die Katholiken traditionell Palmen und lassen diese in der Kirche weihen. Diese sogenannten Palmen sind gefertigte Gebinde aus immergrünen Gewächsen. Und auch wir binden heute gemeinsam mit Ihnen und Ihren Kindern ab 13.00 Uhr kleine Handpalmen. Doch auf welche Bibelgeschichte bezieht sich das Palmenbinden eigentlich?

Jesus und die Palmzweige

Die Palmenbinden symbolisieren die Palmzweige, die beim Einzug Jesus in die Stadt Jerusalem gestreut wurden. Statt hoch zu Ross auf einem Pferd ritt Jesus auf einem Esel ein. Dieser Brauch des Palmenbindens reicht zurück bis in die Spätantike und das frühe Mittelalter. Die Palmen kündeten einerseits von der Vorfreude auf die Auferstehung, andererseits ließen sie die damaligen Menschen in Verbindung mit dem Palmesel die biblische Ostergeschichte nacherleben. Darin mischte sich zunehmend Weltliches mit Sakralem.

Vor allem die scharfe Kritik der Reformation an den Praktiken, den Palmen zu Schutz- und Heilzwecken zu gebrauchen, führte dazu, dass in den evangelischen Gebieten die Bräuche um die Palmen fast völlig verschwanden. Die katholische Kirche hingegen sah in den Prozessionen eine Möglichkeit der Darstellung der inneren Festigkeit des Glaubens. Vor allem Palmesel (aus bemaltem Holz und auf Rädern) und Palmweihe gewannen an Ansehen.

Palmenbinden heute

Palmen werden traditionell von der männlichen Jugend in vielen Orten in Oberschwaben, am Bodensee und im katholischen Baden hergerichtet und vom Priester geweiht. Jeder will die längste Stange haben und mit seinem Palmen zuerst beim Weihen am Altar sein – sonst der letzte der „Palmesel“. Aus dem Schwarzwald gibt es Berichte von regelrechten Wettrennen. Noch heute ist es am gebräuchlichsten, den Palmen nach der Weihe in der Kirche unter Gebeten um Haus und Hof zu tragen und so den Schutz Gottes zu erbitten. Das Grün des Palmens wird in den Herrgottswinkel gestellt. Am linken Pfosten der Stalltür oder am Dachsparren befestigt, vertreibt der Palmen das Böse, Seuchen und Gewitter.

Kommen Sie vorbei uns binden Sie Ihren eigenen Palmzweig! Und an Ostern können Sie dann bei uns Brisilleneier färben und noch viele weitere Osterspiele und –bräuche kennen lernen.

Details

Datum:
Sa. 13. April
Zeit:
13:00 - 17:00
Veranstaltungkategorie:

Veranstaltungsort

Freilichtmuseum Neuhausen ob Eck
Museumsweg 1
Neuhausen ob Eck,Baden-Württemberg78579Deutschland
+ Google Karte
Telefon:
07461 9263204
Website:
www.freilichtmuseum-neuhausen.de
Back To Top