Das museumspädagogische Angebot für Grund-, Haupt- und Realschulen sowie Förderschulen und Gymnasien

Geschichte anschaulich und lebendig erfahren!

Unser Museum lädt Schulklassen aller Schularten und Klassenstufen mit einem vielfältigen Programm attraktiver museumspädagogischer Angebote zum außerschulischen Lernen und Erleben ein. Die Schülerinnen und Schüler erleben Geschichte interessant und lebendig.

Unsere museumspädagogischen Projekte vermitteln ihnen anschaulich Vorstellungen und Einblicke ins bäuerliche Leben, Wohnen und Arbeiten sowie in die sozialen Verhältnisse früherer Zeiten. Im Vordergrund steht dabei das handlungsorientierte Lernen: Die Schüler können selbständig entdecken, erproben und handeln, sie lernen „begreifend“.

Ein solcher Museumsbesuch lässt sich ideal mit dem Schulunterricht verknüpfen: Ob zur Einführung, zur Vertiefung oder als Abschluss eines Themas: Jedes Projekt ist altersgemäß und entsprechend dem Bildungsplan gestaltet.
Gerne gestalten wir mit Ihnen auch Projekte und Programme im Rahmen der Ganztagesbetreuung.

Sie haben sich für eines unserer Schulprojekte entschieden und wollen eine Terminanfrage tätigen.

schueler

Die Projektkosten beinhalten den Eintrittspreis, die museumspädagogische Betreuung und die Sachkosten pro Schüler. Bei jeder Schulklasse bzw. Gruppe haben zwei Begleitpersonen freien Eintritt ins Museum.

Die Bezahlung erfolgt bar vor Ort. Wir bitten, das Eintrittsgeld bereits im Voraus abzuzählen und möglichst in Scheinen vorzubereiten, um die Wartezeiten an der Museumskasse zu minimieren. Auf Wunsch kann auch eine Rechnung erstellt werden.

Bei bestimmten Projekten besteht die Möglichkeit, gegen einen Aufpreis von 1 € pro Schüler eine große Schulklasse bzw. Gruppe aus organisatorischen Gründen aufzuteilen.

Für den Museumsbesuch müssen die Schüler entsprechend dem Wetter strapazierfähige Kleidung und robuste Schuhe mitbringen. Bitte beachten Sie, dass es sich im wahrsten Sinne des Wortes um ein „Freilichtmuseum“ handelt: Bei kühlem Wetter müssen die Schüler unbedingt warm genug angezogen sein. Spezielle Empfehlungen bezüglich Kleidung und Schuhen sind bei einzelnen Projekten vermerkt.

Jedes museumspädagogische Projekt dauert drei Stunden. Das Projekt gliedert sich in einen theoretischen und praktischen Teil von jeweils etwa 1,5 Stunden.

Bitte kommen Sie mit den Schülern etwa 15 Minuten vor Projektbeginn an die Museumskasse, damit das Projekt pünktlich beginnen kann.

Museumspädagogische Mitarbeiter betreuen die Projekte verantwortlich.

Handreichungen zur Vor- und Nachbereitung des Museumsbesuchs können gegen eine Gebühr angefordert werden.

Im hinteren Bereich des Museumsgeländes befindet sich eine überdachte Lern- und Grillstation (zwei Grills, Tische und Bänke für ca. 60 Personen). Bei Buchung eines Projekts ist die Nutzung der Grillstelle kostenlos, Brennholz wird vom Museum zur Verfügung gestellt. Eine vorherige Reservierung ist erforderlich.

Öffnungszeiten
1. April bis 29. Oktober 2017
Dienstag - Sonntag, 9 - 18 Uhr
Einlass bis 17.00 Uhr
(an Feiertagen auch montags geöffnet!)
Telefon
Info-Service: +49 (0)7461 / 926 3204
Museumskasse: +49 (0)7467 / 1391
info@freilichtmuseum-neuhausen.de
Adresse
Freilichtmuseum Neuhausen ob Eck
Museumsweg 1
78579 Neuhausen ob Eck
Anreise
Mit der Bahn nach Tuttlingen,
von dort mit dem Bus nach
Neuhausen ob Eck.
Mit dem Auto über die B 311
nach Neuhausen ob Eck.